Die Jahreshauptversammlung bestätigte alle Vorstandmitglieder. Lediglich Thomas Lay ersetzt Gerhard Wolf als Festwart. Erstmals ist die Zahl der aktiven Musikerinnen und Musiker auf 50 geklettert.

Im Naturfreundehaus Steinknickle bei Neuhütten kehren nicht nur Wanderfreunde ein. Dort kann man auch eine Musiker-Freizeit verbringen, wenn die Räume zum Proben auch in die Schule Neuhütten „ausgelagert“ waren. Für das Frühjahrskonzert, Tonaufnahmen und Wertungsspiel kommt ein solches intensives Proben allen Musikerinnen und Musikern zugute. Was die Tonaufnahmen betrifft, so hatten sich das die meisten leichter vorgestellt. Für das Einspielen von fünf Musikstücken auf Platte bzw. Kassette benötigte man vier Termine von je drei Stunden! „So klingt´s in Pfedelbach“ hört sich jetzt auf Kassette (fast) profimäßig an.

Das Musikfest erhielt seinen Reiz durch die Teilnahme des Spielmannszuges aus Zabeltitz. Mit dieser Gemeinde aus Sachsen hatte Pfedelbach zwei Jahre nach dem Fall der Mauer in Berlin Kontakt aufgenommen. Unter der Stabführung von Karsten Börner zeigten sich die Pfeifer und Trommler aus Zabeltitz in ihren schmucken Uniformen und marschierten in akkurater Weise durch Pfedelbachs Hauptsraße.

Der Erfolg beim Wertungsspiel in Fichtenberg drückte sich wieder durch einen 1. Rang mit Belobigung aus. Diesmal wählte der Dirigent als Selbstwahlstück die „Rumänische Phantasie“ von F. Watz aus und das Pflichtstück hieß „Festmusik“ von J. Bönisch.

Hochzeiten von aktiven Musikern gab es 1991 auffallend viele. Der Privatsender Radio Regional brachte zwar nicht diese Hochzeiten, aber er stellte den MV Pfedelbach in der Sendung „So klingt es in der Region“ vor. Das Lied „Jeder Tag bringt neue Hoffnung“ von H. Wolf wurde für die Volkstümliche Hitparade ausgewählt und erreichte tatsächlich zweimal den 1.Platz!

Natürlich umrahmte man das 80-jährige Jubiläum des TSV Pfedelbach musikalisch, war er doch der Gründerverein. Als Höhepunkt bei der eigenen Jahresfeier kann man das „Schwanensee-Ballett“ bezeichnen, das Lachstürme bei den Besuchern auslöste.