Feste Jahresprogrammpunkte sind beim MV Pfedelbach inzwischen geworden: eine Maiwanderung, das Mitwirken bei der Fronleichnamsprozession von der Schule zur katholischen Kirche, das Aufspielen am Tag der offenen Tür in der Gärtnerei Huber und die Unterhaltung der Senioren in der Festhalle.

Dieses Jahr kamen die Musikfreunde aus Leonding zum Gegenbesuch. Sie wurden genauso herzlich aufgenommen wie die Pfedelbacher vor zwei Jahren. Das große Weinfass unter dem Kellergebäude verfehlte nicht seine Wirkung – ebenso wenig die Weinprobe im wiederhergerichteten Marstallkeller. Am darauffolgenden Tag war eine Besichtigungsfahrt durch das Hohenloher Land angesetzt. Schloss Langenburg und die Stadt Schwäbisch Hall gefielen den Österreichern ausgezeichnet. Beim Abendkonzert wechselten die beiden Kapellen einander ab. Tags darauf verabschiedete man sich nach einem gemeinsamen Gottesdienst und einem Platzkonzert im Schlosshof in der Hoffnung auf ein Wiedersehen.

Doch zunächst mussten sich unsere MusikerInnen auf ihr viertes Wertungsspiel vorbereiten. Es sollte in Crailsheim sein und verlangte in der Oberstufe eine beträchtliche Steigerung in technischer und melodischer Hinsicht. Das Pflichtstück hieß „Bach- Suite“, bearbeitet von A. Loritz, das Selbstwahlstück „Rhythmus der Freude“ von D. Herborg. Man wartete gespannt auf die Beurteilung der Wertungsrichter und freute sich dann riesig auf den 1. Rang mit Belobigung! Zu Hause angekommen, packten die Musikerinnen und Musiker ihre Instrumente aus und marschierten mit Musik die Hauptstraße hinauf bis zum Schloss.

Der Jahresausflug wurde im „Jubiläumsjahr der Eisenbahn“ mit zwei Sonderwagen der Bundesbahn nach Nürnberg durchgeführt. Knapp 90 Personen nahmen teil.

Bei der Jahresfeier konnten eine Musikerin und zwei Musiker für zehnjähriges Musikmachen geehrt werden: Edith Kocholl, Othmar Kocholl und Klaus Tulke.